Nachhaltigkeit


Der Begriff der Nachhaltigkeit ist erstmals in der deutsch­sprachigen Forstwirtschaft aufgetaucht und wird seitdem sehr weitläufig interpretiert. Der Begriff der „Nachhaltigen Entwicklung“ (Sustainable Development) ist erstmals 1987 im Brundtland-Report der Weltkommission für Umwelt und Entwicklung bekannt geworden.

Entsprechend diesem Bericht ist eine Entwicklung nach­haltig, die den Bedürf­nissen der heutigen Generation entspricht, ohne die Möglichkeiten künftiger Generationen zu gefährden, ihre eigenen Bedürfnisse zu befriedigen.

Im Kontext mit Produkt- und Unternehmensentwicklung spricht man heute von wirtschaft­licher, ökologischer und sozialer Nachhaltigkeit. Demnach bedeutet Nachhaltigkeit nicht nur Umwelt­probleme zu lösen, sondern ökologische und sozialer Probleme als Chancen für Inno­vationen und Entwicklungen wahrzunehmen. Wir unterscheiden zwischen Maßnahmen auf

  • Unternehmensebene (z.B. Kosteneinsparungen beim Energieaufwand, Förderung der Mitarbeitermotivation durch freiwillige Einrichtungen, usw. ) und auf
  • Produktebene (z.B. Kosteneinsparung durch Rohstoffoptimierung, Gewinnung einer neuen Kundenkategorie, usw.).

Home » Kompetenzen » Themenspezialisierung » Nachhaltigkeit